Berichte Einloggen
Hauptmenü
Startseite
Über uns
Kontakt
Steckbrief
Trainingszeiten
Berichte
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
Jugendabteilung
Links
Intern
Mitglied werden
Impressum
Chat                    





Gerade online:
2 Gäste

Neue Kommentare  

zu IM CHAMPIONSHIP Hawaii 2017 von Dorothee Weppler , am 04.10.17 um 09:24 Uhr

zu IM CHAMPIONSHIP Hawaii 2017 von Dorothee Weppler , am 04.10.17 um 09:22 Uhr

zu 21. Silbersee Volkstriathlon 2017 von Bernd Knauff, am 08.08.17 um 23:15 Uhr

zu Challenge Heilbronn 2017 von Bernd Knauff, am 20.06.17 um 22:57 Uhr

zu 14. Windmühlenlauf in Lingelbach - 2. Lauf VR Bank Hessenland Cup von Bernd Knauff, am 06.06.17 um 12:44 Uhr

zu Mallorca 2017 von Sandra, am 01.04.17 um 17:21 Uhr

zu E.ON Mitte Kassel Marathon 2010 von Michael, am 20.03.17 um 13:17 Uhr

zu 46. Silvesterlauf Ziegenhain 2016 von Bernd Knauff, am 02.01.17 um 23:04 Uhr

zu 46. Silvesterlauf Ziegenhain 2016 von Speiche, am 01.01.17 um 01:32 Uhr

zu IRONMAN Hawaii WM 2016 von Sandra, am 11.10.16 um 13:29 Uhr

Challenge Heilbronn 2017

18.06.2017

Bericht von Fabi M.

Als ich mich vor einem halben Jahr mit Fabi P. für die Challenge Heilbronn anmeldete, war mein Ziel, viel Spaß in der Vorbereitung und an dem Rennwochenende zu haben. So kam es dann auch. Wir konnten oft zusammen Trainieren und hatten, auch dank unserer Begleitungen ein schönes Wochenende in Heilbronn.
Zum Rennverlauf
Das Schwimmen verlief sehr zufriedenstellend für mich, da ich die Schwimmniederlage gegen Fabi von Darmstadt eine Woche zuvor ausgeglichen habe. Die Radstrecke hatte es ziemlich in sich. Zwischenzeitlich gab es auch ein paar Probleme mit dem neuen Renner, welche mich zu einer Reparaturpause gezwungen haben. Hier hieß es vor allem Ruhe bewahren und die verlorene Zeit nicht durch ein schnelleres Tempo aufholen wollen. (Nächste Anschaffung: Kettenfänger :D) Ich konnte das Radfahren relativ konstant beenden, wobei die letzten Berge schon einige Körner gekostet haben. Auf der Laufstrecke hatte ich bereits nach einem Kilometer die altbekannten Bauchkrämpfe, welche auch im weiteren Verlauf des Halbmarathons nicht besser wurden. So hatte ich aber keinen Druck mehr, irgendeine Zeit zu schaffen und konnte bezüglich der Ernährung einige Erneuerungen unter realen Wettkampfbedingungen ausprobieren. Vielen
Insgesamt war es ein top organisierter, zuschauerfreundlicher und fordernder Wettkampf, den ich allen Bergzeitfahrern sehr empfehlen kann.

 

Am 18.06.2017 fand die Challenge in Heilbronn über die Mitteldistanz statt. Der Wettkampf versprach eine anspruchsvolle Radstrecke und ein zentral ausgelegtes Geschehen mitten in der Stadt Heilbronn.

Ich reiste mit meiner Freundin und deren Schwester bereits am Freitag nach Heilbronn. Nach einem ausgiebigen Frühstück am Samstag fuhr ich mit dem Auto die Radstrecke ab, die mit 1067 Höhenmeter und einem ständigen Auf und Ab doch einigen Respekt erzeugte. Später habe ich mich mit Fabi M. und dessen Freundin in der Stadt zur Abholung der Startunterlagen sowie zum Check-In der Wechselzone getroffen. Die Wechselzone befand sich ca. 400m vom Schwimmausstieg auf dem Parkplatz der Post und war sehr übersichtlich.

Am Wettkamptag haben wir uns mit unseren Anhängern pünktlich um 7:15 Uhr auf den Weg zum letzten Materialcheck zur Wechselzone begeben. Nach einem Warm-up zogen wir die Neoprenanzüge an und begaben uns um kurz vor 9 Uhr in den ca. 21°C warmen Neckar. So wurden die 1.9km im Neckar erst gegen die Stromrichtung zum Wendepunkt geschwommen und anschließend zurück, da der Ein- und Ausstieg des Schwimmens nahe beieinander lagen. Es gab insgesamt 4 Wellenstarts, wobei wir beide zur ersten Gruppe mit 250 Startern samt Profis eingeteilt wurden. Wir positionierten uns am Rande nahe des Ufers, um einem Gerangel aus dem Weg gehen zu können. Dies funktionierte auch sehr gut, jedoch fand ich keinen Rhythmus und musste mich immer wieder neu sortieren. Nach der Hälfte gab es einen Wendepunkt zu umschwimmen, hier hatte sich das Feld bereits auseinandergezogen.
Fabi M. konnte das Wasser nach 29:35 min verlassen und begab sich auf den doch etwas längeren Weg zur Wechselzone. Als ich aus dem Wasser stieg, hatte ich bereits mit einer 30+x Zeit gerechnet und so standen dann auch 31:04 min auf der Uhr. Nun hieß es den Kopf einschalten, kontrolliert die anspruchsvolle Radstrecke angehen und sich zu verpflegen, da es doch ein sehr sonniger Tag mit 25°C werden sollte. Bereits in der Wechselzone sichtete ich Fabi und wir starteten kurz nacheinander mit dem Rad. Die ersten 20km waren teils auf komplett gesperrter Straße, teils auch auf gut ausgebauten Feldwegen. Nach bereits einigen Anstiegen ging es weit außerhalb Heilbronns auf einen ca. 25km Rundkurs, den es zweimal zu meistern galt. Unterwegs, immer wieder vorangetrieben durch die zur Strecke gekommenen Mädels, konnte ich auf dem Rad einige Plätze gut machen. Die Beine haben einfach das gezeigt, was sich in den letzten Trainingstagen immer wieder abgezeichnet hatte. Mit der Zeit hatte ich allerdings Magenprobleme, vielleicht hatte ich doch zu viel getrunken. Die letzten 20km zurück nach Heilbronn sollten eigentlich kraftsparend gefahren werden, doch leider kam Gegenwind auf, der zwar nicht sehr stark war aber nochmal alles an Konzentration und Ruhe erforderte. Angekommen in der Wechselzone nach 3:19h war ich mit dem Radsplit doch sehr zufrieden, allzu viele Räder standen auch noch nicht. Nun galt es drei Runden á 7km durch die Stadt und direkt am Ufer des Neckars zu bewältigen. Die ersten Meter fühlten sich locker und leicht an und kurz vor mir befand sich die noch drittplatzierte Frau Natascha Badmann. Zusammen mit ihr konnte ich mich in ein gutes Tempo laufen, sicherlich auch anfangs leicht beflügelt durch die Zuschauer. Leider sind die Magenprobleme doch stärker geworden, sodass ich das Tempo etwas drosseln musste und „Angst“ davor hatte mich weiterhin gut zu verpflegen. Hier habe ich aufbauende Worte von Natascha erhalten und war doch sehr über die freundliche Art überrascht. An den Verpflegungsstationen gab es zwar alles, was man sich wünschte, doch war das Wasser etwas mit Kohlensäure versetzt und der Magen blähte sich dadurch weiter auf. Trotz alledem konnte ich die 3 Runden in einem ziemlich konstanten Tempo laufen, zwar nicht in der gewünschten Pace, aber das muss man dann auch mal akzeptieren und sich nicht zu sehr im Wettkampf verrückt machen. Letztlich hatte ich 4:54h für die Mitteldistanz auf der Uhr und war rückblickend auf die doch kurze Trainingsphase sehr zufrieden mit dem 44. Gesamtplatz bei 1600 Startern und 5. in meiner neuen AK 25 ;-)

Vielen Dank auch an meine Freundin, Familie und Freunde, die mich über die gesamte Zeit immer wieder unterstützt und aufgebaut haben.

Liebe Grüße, Euer Fabi (Medicus)

Externer Link zu den Ergebnissen

Fabi P.

SplitZeitDiffmin/kmkm/h
SWIM EXIT 00:31:04 31:04 16:21 3.67
BIKE START 00:34:43 03:39 - -
BIKE Haberschlacht 1 01:10:12 35:30 01:42 35.50
BIKE Zaberfeld 1 01:32:52 22:41 01:45 34.40
BIKE Haberschlacht 2 01:56:25 23:33 01:45 34.40
BIKE Zaberfeld 2 02:18:26 22:02 01:42 35.42
BIKE Haberschlacht 3 02:43:40 25:14 02:02 29.73
BIKE Haberschlacht Exit 02:43:49 10 00:48 76.19
BIKE FINISH 03:19:11 35:22 01:48 33.60
RUN START 03:21:31 02:20 - -
RUN 1 03:31:45 10:15 04:06 14.65
RUN 1.1 03:41:48 10:04 04:35 13.12
RUN 2 04:02:14 20:26 04:16 14.10
RUN 2.1 04:12:43 10:30 04:46 12.59
RUN 3 04:33:47 21:04 04:24 13.68
RUN 3.1 04:44:23 10:37 04:50 12.45
Ziel 04:54:49 10:27 04:22 13.76

Fabi M. 

SplitZeitDiffmin/kmkm/h
SWIM EXIT 00:29:35 29:35 15:34 3.86
BIKE START 00:33:55 04:20 - -
BIKE Haberschlacht 1 01:12:32 38:38 01:51 32.62
BIKE Zaberfeld 1 01:35:53 23:21 01:48 33.41
BIKE Haberschlacht 2 02:02:01 26:09 01:57 30.99
BIKE Zaberfeld 2 02:25:28 23:28 01:49 33.25
BIKE Haberschlacht 3 02:53:46 28:18 02:16 26.51
BIKE Haberschlacht Exit 02:53:56 10 00:50 72.36
BIKE FINISH 03:33:45 39:50 02:01 29.83
RUN START 03:35:30 01:45 - -
RUN 1 03:47:54 12:25 04:58 12.09
RUN 1.1 03:59:52 11:58 05:27 11.04
RUN 2 04:23:45 23:53 04:59 12.06
RUN 2.1 04:36:14 12:29 05:41 10.58
RUN 3 05:01:47 25:33 05:20 11.27
RUN 3.1 05:15:48 14:02 06:23 9.41
Ziel 05:30:11 14:24 06:01 9.99

Dieser Bericht wurde seit dem 23.02.2010 schon 677 mal aufgerufen!


Quelle: Challange Heilbronn












Vielen Dank an Fabian Pretz für die Erstellung des Berichts.

letzte Änderung am 07.07.2017 um 12:06 Uhr

Kommentare zu diesem Artikel:
Schöner Bericht Fabi - und Glückwunsch an Euch beide!

von Bernd Knauff am 20.06.2017 um 22:57 Uhr


Diesen Artikel kommentieren ....
Name:
*
E-Mail:
*

Homepage:
Kommentar:
Sichtbarkeit:intern extern
* Pflichtfelder