Berichte Einloggen
Hauptmenü
Startseite
Über uns
Kontakt
Steckbrief
Trainingszeiten
Berichte
2020
2019
2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
Links
Intern
Mitglied werden
Impressum / DSGVO
Chat                    





Gerade online:
1 Gast

Neue Kommentare  

zu 49. Silvesterlauf im Schützenwald 2019 von Beobachter aus der Ferne, am 02.01.20 um 19:06 Uhr

zu 16. Altstadtlauf Neustadt/Hessen 2019 von Sandra, am 17.06.19 um 14:37 Uhr

zu Barockstadt Triathlon Fulda 05.05.2019 von Harald Diehl , am 08.05.19 um 07:59 Uhr

zu Trainingslager Ottmannsberg 2019 von Sandra, am 04.05.19 um 06:34 Uhr

zu 27. Lahntallauf 2019 von Speiche, am 02.03.19 um 18:33 Uhr

zu Silvesterlauf des TuSpo 1886 Ziegenhain e.V. 2018 von Thomas Schrammel, am 01.01.19 um 17:21 Uhr

zu Ironman Vichy 70.3 (Speichen) und 140.6 (Fabi) 2018 von Markus März, am 04.09.18 um 08:09 Uhr

zu 15. Neustaedter Altstadtlauf 2018 von Helmuth Storck, am 18.06.18 um 12:44 Uhr

zu Ironman New Zealand 2018 von Horst, am 31.03.18 um 11:46 Uhr

zu IM CHAMPIONSHIP Hawaii 2017 von Dorothee Weppler , am 04.10.17 um 09:24 Uhr

Eschborn-Frankfurt City Loop

01.05.2009

Ich, Markus Olbrich, startete am 1. Mai beim Jedermann-Radrennen im Rahmen des Radklassikers Eschborn-Frankfurt City Loop (ehemals Rund um den Henninger Turm).
Nachdem die Zukunft des Radrennens durch Unterstützung der zwei Städte erst spät gesichert und entsprechend spät bekannt war, war ich der einzige aus unserem Verein, der sich nach Frankfurt begab, um die Strecke durch den Taunus, die zum großen Teil mit dem Kurs der Profis übereinstimmte (nur ein bisschen kürzer war), unter die Räder zu nehmen. Ich wählte die 103-Km-Strecke, nachdem mir die 62 Km letztes Jahr Lust auf mehr gemacht hatten. Beim Start lag noch dichter Nebel um Frankfurt, der sich aber bald verzog. Nach einem flachen, aber schnell gefahrenen ersten Abschnitt durch die Frankfurter Innenstadt und einer Schleife auf dem Riedberg, der Zielankunft der Profis, ging es dann hinter Oberursel allmählich in den Taunus. Es begann ein 15 Km langer Anstieg auf den Feldberg, der den höchsten Punkt der Strecke mit 842 hm darstellte. Hier konnte ich wieder viele Plätze gutmachen und viele überholen, die nach der Startlinie erstmal Dampf ablassen wollten. Dass war auch der längste Anstieg, die nächsten Erhebungen waren zwar steiler aber auch wesentlich kürzer und waren immer in kürzere Abfahrten dazwischen eingebettet, sodass wir treppenförmig wieder nach unten fuhren. Der steilste Anstieg folgte aber noch: 19 % war er steil, der Schulberg in Eppstein, der sich uns schon im letzten Jahr in den Weg stellte. Da hatte ich ihn aber gar nicht so steil in Erinnerung, was wohl daran lag, dass ich da ich ja noch frische Beine hatte (letztes Jahr war er am Anfang der Strecke). Die letzten relativ flachen 25 Km war ich dann in einer gut funktionierende Gruppe unterwegs, mein Tacho zeigte immer um die 40 km/h.
Allerdings waren die letzten Kilometer schon ein bisschen hart, man muss sich ja auch die ganze Zeit konzentrieren, wenn man in einer größeren Gruppe unterwegs ist, da waren schon ein paar brenzlige Situationen dabei. Im Ziel hatte ich dann eine netto-Zeit von 3:24 Stunden und war damit 706 (von 1366) im Gesamtklassement und 6 (von 10) in meiner Altersklasse. Das Rennen hat mir richtig viel Spaß gemacht und vielleicht bin ich ja auch im nächsten Jahr wieder dabei (aber dann hoffentlich wieder mit Verstärkung).

Vielen Dank an www.rtf-fotos.de für die Genehmigung die Bilder online zu stellen.

Veranstalter: Gesellschaft zur Förderung des Radsports mbH

Externer Link zu den Ergebnissen

Markus Olbrich - männliche Junioren - 3:24.40,2 - Gesamt: 706. - AK: 6.













Vielen Dank an Markus Olbrich für die Erstellung des Berichts.

letzte Änderung am 25.05.2009 um 12:29 Uhr

Kommentare zu diesem Artikel:
Es sind noch keine Kommentare vorhanden!


Diesen Artikel kommentieren ....
Name:
*
E-Mail:
*

Homepage:
Kommentar:
Sichtbarkeit:intern extern
* Pflichtfelder