Berichte Einloggen
Hauptmenü
Startseite
Über uns
Kontakt
Steckbrief
Trainingszeiten
Berichte
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
Jugendabteilung
Links
Intern
Mitglied werden
Impressum / DSGVO
Chat                    





Gerade online:
6 Gäste

Neue Kommentare  

zu Ironman Vichy 70.3 (Speichen) und 140.6 (Fabi) 2018 von Markus März, am 04.09.18 um 08:09 Uhr

zu 15. Neustaedter Altstadtlauf 2018 von Helmuth Storck, am 18.06.18 um 12:44 Uhr

zu Ironman New Zealand 2018 von Horst, am 31.03.18 um 11:46 Uhr

zu IM CHAMPIONSHIP Hawaii 2017 von Dorothee Weppler , am 04.10.17 um 09:24 Uhr

zu IM CHAMPIONSHIP Hawaii 2017 von Dorothee Weppler , am 04.10.17 um 09:22 Uhr

zu 21. Silbersee Volkstriathlon 2017 von Bernd Knauff, am 08.08.17 um 23:15 Uhr

zu Challenge Heilbronn 2017 von Bernd Knauff, am 20.06.17 um 22:57 Uhr

zu 14. Windmühlenlauf in Lingelbach - 2. Lauf VR Bank Hessenland Cup von Bernd Knauff, am 06.06.17 um 12:44 Uhr

zu Mallorca 2017 von Sandra, am 01.04.17 um 17:21 Uhr

zu E.ON Mitte Kassel Marathon 2010 von Michael, am 20.03.17 um 13:17 Uhr

Challenge Almere-Amsterdam 2018

08.09.2018

Bericht Rafael (Challenge Half)

Die Anreise nach Almere am Mittwoch vor dem Wettkampf lief reibungslos, sodass ich am Mittwochabend noch eine kleine Radrunde fahren konnte. Am Donnerstag nach einer kleinen Schwimmeinheit mit Marc, habe ich mir dann einen ersten Eindruck vom Veranstaltungsort gemacht.

Am Freitag hieß es dann die Routine abspulen. Morgens Rad und Laufeinheit zur Wettkampfaktivierung, im Anschluss das Rad nochmal gecheckt, bevor ich mich dann auf den Weg zum Wettkampfbriefing nach Almere gemacht habe. Nach dem Briefing hieß es Rad einchecken und die Wechselbeutel abgeben. Abends ging es zur Pastaparty, die letzten Kohlenhydratspeicher auffüllen.

Am Samstagmorgen um 5 Uhr klingelte der Wecker, Frühstück und ab zum Veranstaltungsort. Dort angekommen habe ich dann das Rad mit Getränken und Wettkampfverpflegung ausgestattet. Gegen 8 Uhr habe ich mich auf den Weg zum Einschwimmen gemacht. Einige lockere Züge und kleinere Sprints, sowie nochmal ordentlich durchatmen.

Um 8:20 Uhr ging es dann per Rolling Start los. Das Wasser hatte 18 Grad also schwimmen mit Neo erlaubt. Relativ schnell konnte ich im Wasser mein Tempo schwimmen und habe mich dabei sehr gut gefühlt. Leider habe ich mich zu Beginn des Schwimmkurses um etwa 100 m verschwommen (meiner Meinung nach Bojen missverständlich gesetzt), sodass eine für mich schnelle Schwimmzeit dahin war. Trotzdem passable Schwimmzeit, mit einer 39:25 min (514. Overall) konnte ich das Wasser relativ entspannt verlassen. Die Wechselwege waren sehr lang, nach 4:26 min saß ich dann auf dem Rad und es ging auf die 92,5 km lange Radstrecke.

Flach ist das richtige Wort, jedoch der Gegen und Seitenwind nicht zu unterschätzen. Die ersten 40 km gingen relativ gut, wie so häufig nach meiner Schwimmleistung (hier muss dran gearbeitet werden) hieß es erst mal einige Athleten und Athletinnen einkassieren. Ab Kilometer 40 kam dann ordentlich Gegen und Seitenwind auf, meine bis hierhin gefahrene Durchschnittsgeschwindigkeit von 41 km/h sank ab diesem Punkt. Eine mentale Herausforderung, selten bis nie, bin ich ca. 45 km mit Gegenwind (Böen bis 50 km/h) gefahren. Zu diesem Zeitpunkt musste ich hart arbeiten um einen 35-37 km/h Schnitt zu fahren. Nach 2:29:27 Std. konnte ich die 92,5 km lange Radstrecke mit einem 37,3 km/h Gesamtschnitt beenden. Als 514. habe ich das Radfahren begonnen, als 148. bin ich vom Rad gestiegen.

Der Wechsel vom Rad zum Lauf lief reibungslos, aber auch dieser nahm aufgrund der langen Wege 5:01 min in Anspruch. Die ersten drei Laufkilometer waren recht zäh und ich konnte nicht so richtig mein vorgestelltes Tempo erreichen. Ab Kilometer 4 lief es dann besser bei einer Pace von 4:30 min/km konnte ich mich dann einpendeln. Das Tempo konnte ich unter guter Verpflegung bis Kilometer 17 halten, bei Kilometer 17 habe ich dann nochmal angezogen und konnte eine Pace von 4:20 min/km ins Ziel laufen. Den Halbmarathon konnte ich so mit einer 1:32:44 Std. laufen.

Im Ziel stand eine 4:51:01 Std. auf der Uhr, eine neue Persönliche Bestleistung.

Overall belegte ich den 124. Platz (1.285 Starter) und in meiner Altersklasse den 29. Platz (160 Starter).

Mit meinem Ergebnis bin ich zufrieden, auch wenn im Nachhinein sicher 4-5 min. liegen geblieben sind. Aber das ist Triathlon, meistens kommt es anders als man denkt ;-) .

Veranstalter: Challenge Almere-Amsterdam

Externer Link zu den Ergebnissen

124 2351 Rafael Lorenz Neukirchen M30 GER 00:39:25 514 01:01:52 01:27:36 02:29:27 100 03:13:18 148 00:30:51 00:31:03 00:30:50 01:32:44 118 04:51:01

Dieser Bericht wurde seit dem 23.02.2010 schon 126 mal aufgerufen!



Vielen Dank an Rafael Lorenz für die Erstellung des Berichts.

letzte Änderung am 11.10.2018 um 18:43 Uhr

Kommentare zu diesem Artikel:
Es sind noch keine Kommentare vorhanden!


Diesen Artikel kommentieren ....
Name:
*
E-Mail:
*

Homepage:
Kommentar:
Sichtbarkeit:intern extern
* Pflichtfelder