Berichte Einloggen
Hauptmenü
Startseite
Über uns
Kontakt
Steckbrief
Trainingszeiten
Berichte
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
Jugendabteilung
Links
Intern
Mitglied werden
Impressum / DSGVO
Chat                    





Gerade online:
4 Gäste

Neue Kommentare  

zu Ironman Vichy 70.3 (Speichen) und 140.6 (Fabi) 2018 von Markus März, am 04.09.18 um 08:09 Uhr

zu 15. Neustaedter Altstadtlauf 2018 von Helmuth Storck, am 18.06.18 um 12:44 Uhr

zu Ironman New Zealand 2018 von Horst, am 31.03.18 um 11:46 Uhr

zu IM CHAMPIONSHIP Hawaii 2017 von Dorothee Weppler , am 04.10.17 um 09:24 Uhr

zu IM CHAMPIONSHIP Hawaii 2017 von Dorothee Weppler , am 04.10.17 um 09:22 Uhr

zu 21. Silbersee Volkstriathlon 2017 von Bernd Knauff, am 08.08.17 um 23:15 Uhr

zu Challenge Heilbronn 2017 von Bernd Knauff, am 20.06.17 um 22:57 Uhr

zu 14. Windmühlenlauf in Lingelbach - 2. Lauf VR Bank Hessenland Cup von Bernd Knauff, am 06.06.17 um 12:44 Uhr

zu Mallorca 2017 von Sandra, am 01.04.17 um 17:21 Uhr

zu E.ON Mitte Kassel Marathon 2010 von Michael, am 20.03.17 um 13:17 Uhr

Limmerstadt Triathlon Hannover 2016

05.06.2016

Allgemeiner Bericht:

Insgesamt fünf Teilnehmer vom SC Neukirchen versuchten sich am Wochenende in Niedersachsens Landeshauptstadt Hannover.

Bereits am Freitag reisten David, Holger und Katja an, um sich nochmal mit allen Gegebenheiten vertraut zu machen. Und das war im Nachhinein auch gut so. Das Thermometer zeigte bereits Freitag 27 / 28 Grad und der Himmel war wolkenlos.

Samstag reisten dann Lars, Silke und Michaela sowie Stephan und Alex nach und bezogen Quartier. Das Hotelpersonal war gänzlich auf die kleine Triathlonfamilie eingestellt und erfüllte alle Wünsche vom Verschluss der Räder über Verpflegung und guten Wünschen.

Samstag starteten dann Alex, Stephan und Katja als Staffel auf der Sprintdinstanz. An diesem Tag fanden insgesamt fünf Sprints in verschiedenen Ligen sowie ein Volkstriathlon statt.

Nachdem Alex die 750 m ohne Neo im Lindener Stichkanal geschwommen hatte, musste sie erstmal 350 m bis zur Staffelübergabe unter dem Beifall unzähliger Zuschauer laufen. Mit ihrer Schwimmzeit von 19 min incl. der Laufstrecke ging es für Stephan auf die 20 km Radstrecke, die er in bravurösen 36 min absolvierte. Mittlerweile war das Thermometer auf 30 Grad angestiegen und Stephan schickte Katja auf die Laufstrecke, die die abschließenden 5 km in neuer persönlicher Bestzeit von 25:30 min lief. Mit ihren Leistungen durchaus zufrieden reichte es bei unserer Staffel leider nur für Platz 16 der Staffeln. Das Teilnehmerfeld war allerdings entsprechend stark, so dass man mit dem Ergebnis gut leben konnte.

Abends belohnte sich das Team mit ihren Fans dann auch im Maredo Steakhouse :-).

David und Holger folgten derweil dem Ruf der Pastaparty und lauschten der Wettkampfbesprechung der Langdistanzler.

Am Sonntag morgen ging es dann früh los und um 05:30 h konnten wir mit Marcel einen weiteren wichtigen Supporter für den sich anschließenden, anstrengenden Tag verbuchen.

David wird im Nachhinein noch seinen eigenen Bericht über die Eindrücke des Tages vermitteln...soviel darf ich aber verraten...am Ende stand Platz 5 Gesamt :-)....ein hart verdienter Erfolg an diesem Tag.

Für mich ging es um 08:00 Uhr mit dem Einchecken los. Hier waren es bereits 25 Grad warm. Am Rad waren nur Helm, Radschuhe, Sehhilfe und Startnummer erlaubt. Für alles weitere gab es eine gesonderten Ablageplatz. Mit mir sollten an diesem Tag 470 Starter auf die Mitteldistanz gehen.

Nachdem ich eingescheckt hatte und wir David auf die Radstrecke verabschiedet hatten ging es mit der Wettkampfbesprechung um 10:45 h weiter und der freudigen Botschaft, Neoprenfreigabe.

Um 11:30 Uhr fiel der Startschuß für die erste Welle und ich musste mich registrieren lassen und durfte mich einschwimmen. @ Harald: Brust und Rücken, dann erst Kraulen :-)

Mit Startschuß um 11:45 Uhr mussten wir im Getümmel die Startleine überschwimmen, womit einige ihre Probleme hatten. Nach ca. 300 Metern hatte sich das Feld aber verteilt und ich kam in einen gleichmäßigen Rhytmus. David hatte mir über Michaela noch ausrichten lassen wegen der Schlingpflanzen möglichst in der Mitte zu Schwimmen, Marcels Tip meinen Rhytmus zu finden und die ersten 950 m bis zur Wende locker angehen zu lassen beherzigte ich. Ich weiß nicht wann ich das letzte Mal beim Schwimmen gegrinst habe...ich war total happy, dass es lief. Am Rückweg dann nach ca. 1600 m (Boje der Sprintdistanzler) fingen meine Oberschenkel und Waden wieder an erste Signale von Krämpfen zu senden. Die letzten 300 m musste ich dann hoch konzentriert gegen die Vorboten anzukämpfen weiterschwimmen. Da der Stichkanal Niedrigwasser hatte war der Ausstieg nur mit fremder Hilfe zu bewerktstelligen...die ich auch bitter nötig hatte. Pünktlich krampften beide Beine und ich blieb erstmal wie angewurzelt stehen. Dann die 350 m in die Wechselzone mehr humpelnd als laufend. Nochmal Krämpfe beim Ausziehen des Neos und dann ging es los :-)))

Schon nach 100 m auf dem Rad waren von Krämpfen nichts mehr zu spüren. Bewusst nach Puls fahrend fand ich meinen Rhytmus und spulte die 90 km im 33er Schnitt ab...schneller wie gedacht...und ich war glücklich :-)

Dank gilt hier den Supportern und auch die Verpflegungsstellen waren top.

Ensprechend gut fühlte ich mich auf den ersten Laufkilometern und spulte bei moderatem Puls meinen 5er Schnitt ab. Aber der Hunger und Durst blieb aus und ich hatte Angst etwas zu mir zu nehmen...es lief ja. An den Verpflegungsstellen trank ich nur bisschen Wasser um dann bei km 11 einen völligen Einbruch zu erleiden. Da gingen die Zeiten auf 6er und 7er Schnitt und mir war schlecht. Der Magen krampfte die Beine wurden schwer. Der Puls sackte völlig ab und ich schleppte mich bis km 18. Da ich Gefahr lief meine Wunschzeit von 5:30 h zu überschreiten mobilisierte ich nochmal alle Reserven und finishte glücklich meine erste Mitteldistanz in 05:21 h.

Von den 470 finishten nur 407 Teilnehmer...die anderen gaben wegen des heißen Wetters auf. Mit Platz 197 bin ich hochzufrieden.

Heute zwicken die Waden, aber die Übelkeit ist weg. Unser Hotelier hat mir eben ein Foto von seinem neuen Rennrad geschickt...er war so angefixt, dass er jetzt auch Triathlet werden will. Und damit steht fest, dass wir nächstes Jahr wieder am Start sind. Für eine Langdistanz bin ich allerding noch lange nicht soweit, das habe ich gestern auch feststellen müssen.

Ein herzlichen Dank nochmals allen Mitgestaltern dieses schönen Wochenendes. 

 

Bericht David 

So nun auch noch ein paar Worte zum Wochenende von mir. Wie Holger schon sehr schön geschrieben hat war es eine rundum gelungene Sache. Das Hotel war sehr gut und das Wetter hat auch wieder mitgespielt. Schön warme 30 Grad und ein leichtes Lüftchen. Das Schwimmen im Kanal war mal eine ganz neue Erfahrung, vorbei an einem Kran, Fabrikhallen, großen Geräten, bis in den Hafen und wieder zurück. Nach 1.05 Std war ich wieder sicher an Land und habe mich auf den langen Weg zur Wechselzone gemacht. Ab aufs Rad und los. Die sechs Radrunden liefen ganz gut, leider habe ich im ersten Drittel meine Gelflasche verloren und musste kurz etwas langsamer machen. Nach 5.08 Std war ich dann wieder in der Wechselzone und der Marathon konnte kommen. Nach ca. zwei Runden musste ich das Tempo deutlich drosseln, ich hatte mich an meinen Ernährungsplan gehalten, die halbe Flasche Gel fehlte aber jetzt einfach. Mit mal mehr und mal weniger Krämpfen ging es dann im maximal machbaren Tempo weiter. Nach 3.49 Std auf der Laufstrecke und 10.11 Std gesamt war ich dann im Ziel. An diesem Tag war von Platz 5 Gesamt die Rede. Es gab wohl eine Menge Probleme mit den Transpondern und der Zeitmessung.

Nach der aktuellen Liste Platz 6 und AK 35 Platz 1.

Vielen Dank an die super Unterstützer an der Strecke, vor allem an Michaela und Marcel.

Veranstalter: TSV Limmer

Externer Link zu den Ergebnissen

Dieser Bericht wurde seit dem 23.02.2010 schon 2409 mal aufgerufen!

















Vielen Dank an Holger Braun für die Erstellung des Berichts.

letzte Änderung am 08.06.2016 um 08:04 Uhr

Kommentare zu diesem Artikel:
Es sind noch keine Kommentare vorhanden!


Diesen Artikel kommentieren ....
Name:
*
E-Mail:
*

Homepage:
Kommentar:
Sichtbarkeit:intern extern
* Pflichtfelder