Berichte Einloggen
Hauptmenü
Startseite
Über uns
Kontakt
Steckbrief
Trainingszeiten
Berichte
2020
2019
2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
Links
Intern
Mitglied werden
Impressum / DSGVO
Chat                    





Gerade online:
3 Gäste

Neue Kommentare  

zu 49. Silvesterlauf im Schützenwald 2019 von Beobachter aus der Ferne, am 02.01.20 um 19:06 Uhr

zu 16. Altstadtlauf Neustadt/Hessen 2019 von Sandra, am 17.06.19 um 14:37 Uhr

zu Barockstadt Triathlon Fulda 05.05.2019 von Harald Diehl , am 08.05.19 um 07:59 Uhr

zu Trainingslager Ottmannsberg 2019 von Sandra, am 04.05.19 um 06:34 Uhr

zu 27. Lahntallauf 2019 von Speiche, am 02.03.19 um 18:33 Uhr

zu Silvesterlauf des TuSpo 1886 Ziegenhain e.V. 2018 von Thomas Schrammel, am 01.01.19 um 17:21 Uhr

zu Ironman Vichy 70.3 (Speichen) und 140.6 (Fabi) 2018 von Markus März, am 04.09.18 um 08:09 Uhr

zu 15. Neustaedter Altstadtlauf 2018 von Helmuth Storck, am 18.06.18 um 12:44 Uhr

zu Ironman New Zealand 2018 von Horst, am 31.03.18 um 11:46 Uhr

zu IM CHAMPIONSHIP Hawaii 2017 von Dorothee Weppler , am 04.10.17 um 09:24 Uhr

10. Basaltlauf in Nieder-Ofleiden- Homberg/Ohm Alsfelder Brauerei Cup 2015

12.09.2015

Zum 5. und letzten Lauf in der Alsfelder Braueri Cup Wertung 2015 reisten doch einige Läufer/innen sowie zwei Kinder des SC Neukirchen an. Andrè Lange, Christian Ihle, Leon Eilts, Susanne Bartl, Jana Kapaun, Julia Bartl und Michelle Kapaun. Einige kamen sogar in die Cupwertung, das heißt sie mussten 4 von 5 Wertungsläufen absolviert haben. Diese fanden von Mai bis September in folgenden Orten im Vogelsberg Kreis statt. Altenburg, Lingelbach, Ehringshausen, Heimertshausen und Nieder - Ofleiden. Der Basaltlauf wurde in diesem Jahr zum letzten Mal durchgeführt und wird es in der Wertung ab nächstes Jahr nicht mehr geben. ( Einige Teilnehmer/innen sind nicht böse drumWink)

Für die Kinder gingen Julia Bartl und Michelle Kapaun auf die 2,6 km Bergstrecke. Sie bestand aus einem geschotterten Wegteil sowie aus Feldweg und einer 450m Sportplatz- Schlussrunde. Unterwegs ging es lange steil bergauf. Zusätzlich musste man den Weg wo man läuft sehr gut im Auge behalten, da es hügelig ist auf dem Feldweg zu laufen...Das sah man etlichen Kindern an, die die letzten Meter noch auf dem Rasen laufen mussten, mit weinenden Gesichtern liefen sie den Basaltberg hinunter und bekamen kaum noch Luft, denn die Temperaturen waren heute passend zum Wetter, sehr warm !

Julia hat die letzten 450m kämpfen müssen, mit sich und ihrer Willensstärke, so dass sie den Lauf dann totzdem im Ziel beendet hat. Man was haben wir sie psychisch und moralisch angefeuert, auch wenn die Luft zum atmen fehlte, aber wenn man 450m vorm Ziel steht und so einen Berglauf hinter sich gebracht hat, dann darf man den Lauf auch mal auf  allen Vieren im Ziel beenden. Platz 4 an diesem Tag für Julia in der wk u 12. Hut ab vor all den Kids die sich hier die 2,6 km überhaupt zu trauen.

Ja und dann war da noch Michelle, die die Ruhe selbst ist und so konzentriert an den Lauf ging. Schön an der Konkurrentin dran bleiben und zum Schluss die Chance wittern, das kann sie wahrscheinlich auch schon nicht mehr hörenLaughing, aber ....sie hat es gezeigt, 150m vorm Ziel wurde sie ebenfalls von allen Fans auch denen des VfB Schrecksbach nochmal lautstark angefeuert und sprinten das ist ihre Stärke, das kann sie, auch nach 2,6 km Berglauf. Sprint - Ziel und der Zweikampf ging an sie, Platz 2 in der wk u12. KO und ausgepowert im Ziel, aber über den Berg schimpfen ging schon wiederCool.

Hinter der Ziellinie stand eine große lange Tafel, mit Sachpreisen wo sich jedes Kind was die Ziellinie überquerte etwas aussuchen konnte, super Idee vom Veranstalter, Klasse !!! Ein gut organisierter Lauf, mit leckerem Kuchenbuffet, Bratwurst vom Grill, ein Spielplatz  und eine Hüpfburg für die Kinder. Schade dass von der Seite her, der Lauf nicht mehr stattfindet.

 

Zu der Strecke der Erwachsenen

Ich habe ja schon einige Strecken erlebt in meinen kurzen Jahren des Laufsports, aber alles was im Vogelsberg stattfindet grenzt an körperlicher Hochleistung. Hier ist immer Kraft und Willensstärke gefragt und gefordert. Man man man, die Berge hören hier gar nicht mehr auf, typisch - der Tanz auf dem Vulkan - . Aber naja, wenn schon denn schon, flache Strecken kann jeder Laughingund nun gabs kein zurück mehr. Es ging auch gleich nach dem Start einen steilen Berg hinauf ca 300m, dann Luft holen Puls finden und auf dem Feldweg weiter durch den Ort auf Asphalt. Immer wieder lange Steigungen etwas bergab bis km 3, dann kam Wald und eine Verpflegungsstation mit H2O - das tat gut. Um die Kurve aus dem Wald wieder raus, und nein nicht schon wieder so steil bergauf, geschotterte Waldwege, mit Teilstücken die asphaltiert waren aber große Löcher hatten, 200m gerade aus wieder etwas Rhythmus finden und dann wieder den Berg hoch. Hört das denn gar nicht mehr auf, und die Sonne drückte was sie konnte. So, nun ging es kürzlich mal etwas bergab, aber auf einem Feldweg mit großen Rasenbatzen wo man gut vorausschauen sollte wo man hin trat. Nun gut, hier stand km 5,4... jetzt nur noch bergab bis zum Sportplatz und die Runde auf dem Rasen von 450m drehen. Das ging auch annehmbar gut. Endlich Ziel !!!

 

Zeitungsberichte der Oberhessischen Zeitung:

Schraub und Mess triumphieren bei letztem Basaltlauf in Nieder-Ofleiden

Schraub und Mess setzen sich durch

 


Veranstalter: SV Nieder-Ofleiden

Externer Link zu den Ergebnissen

In der Gesamtwertung sind folgende Sc N - Athleten/innen in die Cupwertung gekommen:

Hauptläufe

1. Platz André Lange

 

Jedermann

1. Platz Holger Braun

2. Platz Leon Eilts

 

Schülerinnen

2. Platz Julia Bartl

3. Platz Leonie Braun

 

15 km Hauptlauf

Andrè Lange 1:02:45 h 1.   M 30
Christian Ihle 1:20:41 h 12. M 40

 

6,4 km Jedermann/frau

Leon Eilts 26:02 min 1. m Ju 16
Jana Kapaun 30:57 min 1. W 30
Susanne Bartl 41:15 min 1. W 50

 

2,6 km Schülerlauf

Michelle Kapaun

12:23 min        

2. Platz wk u 12    

Julia Bartl 12:58 min

4. Platz wk u 12       


Quelle: oberhessische-zeitung.de

Quelle: oberhessische-zeitung.de





















Vielen Dank an Jana für die Erstellung des Berichts.

letzte Änderung am 18.09.2015 um 12:54 Uhr

Kommentare zu diesem Artikel:
Es sind noch keine Kommentare vorhanden!


Diesen Artikel kommentieren ....
Name:
*
E-Mail:
*

Homepage:
Kommentar:
Sichtbarkeit:intern extern
* Pflichtfelder