Berichte Einloggen
Hauptmenü
Startseite
Über uns
Kontakt
Steckbrief
Trainingszeiten
Berichte
2019
2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
Links
Intern
Mitglied werden
Impressum / DSGVO
Chat                    





Gerade online:
6 Gäste

Neue Kommentare  

zu 16. Altstadtlauf Neustadt/Hessen 2019 von Sandra, am 17.06.19 um 14:37 Uhr

zu Barockstadt Triathlon Fulda 05.05.2019 von Harald Diehl , am 08.05.19 um 07:59 Uhr

zu Trainingslager Ottmannsberg 2019 von Sandra, am 04.05.19 um 06:34 Uhr

zu 27. Lahntallauf 2019 von Speiche, am 02.03.19 um 18:33 Uhr

zu Silvesterlauf des TuSpo 1886 Ziegenhain e.V. 2018 von Thomas Schrammel, am 01.01.19 um 17:21 Uhr

zu Ironman Vichy 70.3 (Speichen) und 140.6 (Fabi) 2018 von Markus März, am 04.09.18 um 08:09 Uhr

zu 15. Neustaedter Altstadtlauf 2018 von Helmuth Storck, am 18.06.18 um 12:44 Uhr

zu Ironman New Zealand 2018 von Horst, am 31.03.18 um 11:46 Uhr

zu IM CHAMPIONSHIP Hawaii 2017 von Dorothee Weppler , am 04.10.17 um 09:24 Uhr

zu IM CHAMPIONSHIP Hawaii 2017 von Dorothee Weppler , am 04.10.17 um 09:22 Uhr

Cologne Triathlon Weekend 2014

07.09.2014

Nach einer entspannten Anreise zum Fühlinger See stand mein dritter Start in Folge beim Cologne Triathlon Weekend bevor. Nach der Langdistanz im Vorjahr sollte es in diesem Jahr wieder die Mitteldistanz werden.
Das Einchecken am Samstag Nachmittag lief gewohnt routiniert ab und wir konnten relativ zeitig Richtung Hotel aufbrechen. 
Nach einem leckeren Abendessen mit meiner Freundin Michaela hieß es dann zurücklehnen, relaxen und soviel Schlaf wie möglich mitnehmen. Bei einer Startzeit von 12.30 Uhr war das auch gut machbar. Am Sonntag sind wir dann nach dem Frühstück mit dem Shuttlebus zum See gefahren und ich habe nochmal das Material und die Laufwege gecheckt. Um 12.20 Uhr sind dann die Pros und die schnellsten AK Athleten los, die zweite Startgruppe, in der ich startete legte um 12.30 Uhr nach. Gruppe 3 folgte um 12.40 Uhr. Das Schwimmen auf der Regattabahn hat sich gut und schnell angefühlt, war aber mit 34 Minuten etwas langsamer als gewünscht. Da steht noch viel Arbeit an. Der erste Wechsel lief gut und ich konnte trotz des langen Laufweges relativ schnell auf die Strecke. Auf dem Rad lief es super bis ich dann beim Aufholen auf die ersten 5-15 Räder starken Reisegruppen gestoßen bin. Diese geschlossenen Verbände zu überholen hat richtig Kraft gekostet und war bei Gegenverkehr auch an manchen Ecken nicht gerade ungefährlich. Der Wind hielt sich in Grenzen und es lief. Nach 2.23 Std. hoch habe ich mein Rad in WZ 2 abgestellt und bin auf die 2 Laufrunden gestartet. Langsam sind wohl die richtigen Einstellungen am neuen Benotti Renner gefunden. Die Temperaturen gingen spürbar nach oben aber nach Frankfurt sollte mich das nicht weiter stören. Das Laufen war super und meine Verpflegungsstrategie ging voll auf, anders wie bei meinem ersten Auftritt hier am Rhein. Im Nachhinein hätte ich noch einen Tick schneller Laufen und mehr Risiko gehen sollen. Mit einem Lauf von 1.42 Std. und einem Endergebnis von 4.47 Std. bin ich gut 22 Minuten schneller als beim ersten Mal und sehr zufrieden. 
AK TM 30 Pl. 22      Ges. Pl. 112

Nach einer entspannten Anreise zum Fühlinger See stand David´s dritter Start in Folge beim Cologne Triathlon Weekend bevor. Nach der Langdistanz im Vorjahr sollte es in diesem Jahr wieder die Mitteldistanz werden.

Das Einchecken am Samstag Nachmittag lief gewohnt routiniert ab und wir konnten relativ zeitig Richtung Hotel aufbrechen. 

Nach einem leckeren Abendessen mit meiner Freundin Michaela hieß es dann zurücklehnen, relaxen und soviel Schlaf wie möglich mitnehmen. Bei einer Startzeit von 12.30 Uhr war das auch gut machbar. Am Sonntag sind wir dann nach dem Frühstück mit dem Shuttlebus zum See gefahren und ich habe nochmal das Material und die Laufwege gecheckt. Um 12.20 Uhr sind dann die Pros und die schnellsten AK Athleten los, die zweite Startgruppe, in der ich startete legte um 12.30 Uhr nach. Gruppe 3 folgte um 12.40 Uhr. Das Schwimmen auf der Regattabahn hat sich gut und schnell angefühlt, war aber mit 34 Minuten etwas langsamer als gewünscht. Da steht noch viel Arbeit an. Der erste Wechsel lief gut und ich konnte trotz des langen Laufweges relativ schnell auf die Strecke. Auf dem Rad lief es super bis ich dann beim Aufholen auf die ersten 5-15 Räder starken Reisegruppen gestoßen bin. Diese geschlossenen Verbände zu überholen hat richtig Kraft gekostet und war bei Gegenverkehr auch an manchen Ecken nicht gerade ungefährlich. Der Wind hielt sich in Grenzen und es lief. Nach 2.23 Std. hoch habe ich mein Rad in WZ 2 abgestellt und bin auf die 2 Laufrunden gestartet. Langsam sind wohl die richtigen Einstellungen am neuen Benotti Renner gefunden. Die Temperaturen gingen spürbar nach oben aber nach Frankfurt sollte mich das nicht weiter stören. Das Laufen war super und meine Verpflegungsstrategie ging voll auf, anders wie bei meinem ersten Auftritt hier am Rhein. Im Nachhinein hätte ich noch einen Tick schneller Laufen und mehr Risiko gehen sollen. Mit einem Lauf von 1.42 Std. und einem Endergebnis von 4.47 Std. bin ich gut 22 Minuten schneller als beim ersten Mal und sehr zufrieden. 

 

AK TM 30 Pl. 22      Ges. Pl. 112

Veranstalter: Köln Triathlon

Externer Link zu den Ergebnissen






Vielen Dank an David Schultheis für die Erstellung des Berichts.

letzte Änderung am 08.09.2014 um 13:41 Uhr

Kommentare zu diesem Artikel:
Es sind noch keine Kommentare vorhanden!


Diesen Artikel kommentieren ....
Name:
*
E-Mail:
*

Homepage:
Kommentar:
Sichtbarkeit:intern extern
* Pflichtfelder