Berichte Einloggen
Hauptmenü
Startseite
Über uns
Kontakt
Steckbrief
Trainingszeiten
Berichte
2020
2019
2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
Links
Intern
Mitglied werden
Impressum / DSGVO
Chat                    





Gerade online:
6 Gäste

Neue Kommentare  

zu 49. Silvesterlauf im Schützenwald 2019 von Beobachter aus der Ferne, am 02.01.20 um 19:06 Uhr

zu 16. Altstadtlauf Neustadt/Hessen 2019 von Sandra, am 17.06.19 um 14:37 Uhr

zu Barockstadt Triathlon Fulda 05.05.2019 von Harald Diehl , am 08.05.19 um 07:59 Uhr

zu Trainingslager Ottmannsberg 2019 von Sandra, am 04.05.19 um 06:34 Uhr

zu 27. Lahntallauf 2019 von Speiche, am 02.03.19 um 18:33 Uhr

zu Silvesterlauf des TuSpo 1886 Ziegenhain e.V. 2018 von Thomas Schrammel, am 01.01.19 um 17:21 Uhr

zu Ironman Vichy 70.3 (Speichen) und 140.6 (Fabi) 2018 von Markus März, am 04.09.18 um 08:09 Uhr

zu 15. Neustaedter Altstadtlauf 2018 von Helmuth Storck, am 18.06.18 um 12:44 Uhr

zu Ironman New Zealand 2018 von Horst, am 31.03.18 um 11:46 Uhr

zu IM CHAMPIONSHIP Hawaii 2017 von Dorothee Weppler , am 04.10.17 um 09:24 Uhr

40. Berlin - Marathon 2013

29.09.2013

Punktlandung !

nach einer recht durchwachsenen Saison mit vielen schwächeren Ergebnissen und unregelmäßigem Training war die Zielsetzung "unter 3 Stunden" schon etwas gewagt und auch der Chefcoach hatte beim Erstellen des Trainingsplans für die letzten 7 Wochen vor Berlin einige Bedenken, das ich das Ziel wirklich erreichen könnte. Der Plan von Gerhard hatte es in sich, so hart habe ich in 27 Jahren Marathonlauf noch nie trainiert ! Dazu kam 9 Tage vor dem Marathon noch eine schmerzhafte Wurzelbehandlung durch einen entzündeten Zahn. In Berlin lief es dann vom ersten KM an perfekt :  Wie so oft die ersten 5 km zu schnell ( 20:34 min) , dann wie ein Uhrwerk konstant bis km 37  immer 4:15 +/- eine sekunde. Danach, im sicheren Gefühl, unter 3 h zu finishen, hat dann der letzte Biss gefehlt und außerdem wollte ich die Atmosphäre am Potzdamer Platz und Brandenburger Tor mal richtig geniessen ! Natürlich hat es mich gewurmt, das mein neuer Nachbar Lutz Bauer noch etwas schneller war, aber nachdem wir 6 km zusammen gelaufen sind hatte er an diesem Tag einfach mehr drauf und konnte sich bei KM 37 absetzen. trotzdem bin ich mit der erreichten Zeit von 2:59:11 sehr zufrieden ! Danke an Gerhard für den Mörderplan und natürlich an Karin, die mich wie so oft mental unterstützt hat . Nächstes jahr im März gehts zum Rom-Marathon und das Ziel ist wie immer....

Ich gehe davon aus, das auch die anderen 3 Finisher von SCN ihren Bericht noch abgeben. Ich mußte übrigens für das TEAMadidas starten, denn die haben mir Startnummer usw gesponsert...

Bericht Thorsten:

Berlin 2013 – Super Event

Nachdem ich im letzten Jahr aufgrund muskulärer Probleme kurzfristig nicht an den Start gehen konnte, sollte dieses Jahr der Berlin – Marathon durch gezieltes Training besser in Angriff genommen werden. Durch konsequentes „abarbeiten“ des von Gerhard erstellten Trainingsplanes wurde schnell klar, dass in Berlin eine gute Zeit für mich zu erwarten war. Zielsetzung war soweit wie möglich unter 4 Stunden zu bleiben.

So konnte ich mit viel Selbstvertrauen ausgestattet am 29.09.2013 in der ersten Welle starten. Ich hatte mit Gerhard abgesprochen zwischen 5:10 und 5:20 die Tausender anzugehen. Also ging ich auch so ins Rennen. Nach 10 KM überlegte ich kurz, ob ich das Tempo erhöhe. Da aber aufgrund der Massen an Läufern keine Ideallinie zu laufen war und ich schon mehr Meter auf der Uhr hatte als offizielle Laufkilometer, hielt ich mich weiter zurück.

Der Marathon fängt bekanntlich erst ab Kilometer 30 richtig an. Nachdem Halbmarathon, 25 KM und 30 KM Distanz überwunden waren und ich immer noch keine Probleme hatte, lief ich mein Tempo wie geplant weiter. Ab Kilometer 35 wollte ich nochmal drücken, das gelang aber aufgrund der Vielzahl an Läufern, die gerade Bekanntschaft mit dem “Mann mit dem Hammer“ machten, nur eingeschränkt. Hier zeigte sich, wie gut eine überlegte  Renneinteilung ist. So konnte ich mit 3:45:54 h eine neue aktuelle PB laufen, ohne dass ich zu irgendeinem Zeitpunkt irgendwelche Problem hatte und außerdem voll die Atmosphäre genießen konnte. Am Ende hatte ich 43 gelaufene Kilometer mit einem Schnitt von 5:16 auf der Uhr.

Lars, der sich eine Zeit unter 3:30 h vorgenommen hatte, startete in der zweiten Welle und kam gut ins Rennen. Bis zur Halbmarathondistanz lief alles nach Plan. Ab Kilometer 25 machte sich allerdings eine Fußverletzung, die er sich in der Vorbereitung zugezogen hatte, sehr schmerzhaft bemerkbar, so dass er das Tempo stark zurücknehmen musste. Lars kämpfte sich tapfer durch die letzten 17 Kilometer ins Ziel und konnte aufgrund der gut gelaufenen ersten Hälfte mit neuer PB in 3:38:58 h über die Ziellinie laufen.

Der Zieleinlauf durchs Brandenburger Tor in einen Zielschlauch mit tausenden von anfeuernden Zuschauern ist ein besonders Erlebnis für einen Marathonläufer.

Wir danken Gerhard für die super Trainingspläne, die mich insbesondere wieder näher an meine alte Bestzeit gebracht haben. 

Thorsten

 

Veranstalter: SCC Berlin

Externer Link zu den Ergebnissen

Vielen Dank an hilmar für die Erstellung des Berichts.

letzte Änderung am 05.10.2013 um 19:48 Uhr

Kommentare zu diesem Artikel:
Es sind noch keine Kommentare vorhanden!


Diesen Artikel kommentieren ....
Name:
*
E-Mail:
*

Homepage:
Kommentar:
Sichtbarkeit:intern extern
* Pflichtfelder