Berichte Einloggen
Hauptmenü
Startseite
Über uns
Kontakt
Steckbrief
Trainingszeiten
Berichte
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
Jugendabteilung
Links
Intern
Mitglied werden
Impressum / DSGVO
Chat                    





Gerade online:
2 Gäste

Neue Kommentare  

zu 15. Neustädter Altstadtlauf 2018 von Helmuth Storck, am 18.06.18 um 12:44 Uhr

zu Ironman New Zealand 2018 von Horst, am 31.03.18 um 11:46 Uhr

zu IM CHAMPIONSHIP Hawaii 2017 von Dorothee Weppler , am 04.10.17 um 09:24 Uhr

zu IM CHAMPIONSHIP Hawaii 2017 von Dorothee Weppler , am 04.10.17 um 09:22 Uhr

zu 21. Silbersee Volkstriathlon 2017 von Bernd Knauff, am 08.08.17 um 23:15 Uhr

zu Challenge Heilbronn 2017 von Bernd Knauff, am 20.06.17 um 22:57 Uhr

zu 14. Windmühlenlauf in Lingelbach - 2. Lauf VR Bank Hessenland Cup von Bernd Knauff, am 06.06.17 um 12:44 Uhr

zu Mallorca 2017 von Sandra, am 01.04.17 um 17:21 Uhr

zu E.ON Mitte Kassel Marathon 2010 von Michael, am 20.03.17 um 13:17 Uhr

zu 46. Silvesterlauf Ziegenhain 2016 von Bernd Knauff, am 02.01.17 um 23:04 Uhr

Triathlon Waldeck 2011

18.06.2011

- Caro, Karin und Sandra sind als Staffelteam angetreten.

- Lena und Jasmin haben den Sprint-Triathlon absolviert.

- Martina, Peter S, Gerhard, Simon, Helmuth, Claus und Christoph haben den Kurz-Triathlon bewältigt.

- André, Martin, Marc, Markus und Thomas starteten ind der Liga

 

Start der verschiedenen Gruppen erfolgte ab 11:00 Uhr.

Die Staffeldamen und die beiden Volkstriathletinnen Jasmin und Lena starteten zuerst.

Anschließend die Damen Kurztriathlon, dann die Liga und um 11:35 Uhr waren die Männer unseres Vereins, die den Kurztriathlon bestritten, dran.

- Kurztriathlon -

Für die Starter/in des Kurztriathlons kann ich berichten, daß das Wasser des Edersees nicht nur recht kühl war sondern auch, bedingt durch den starken Wind, sehr unruhig. Gerade im Bereich der Strecke nach der Boje, hinter der nach rechts abgebogen wurde,  rollten manchmal 40 cm hohe Wellen über den Kopf. Der massiv starke Regen während des Schwimmens hat da überhaupt nicht ausgemacht.

Der Ausstieg, aus dem sehr weit abgesunkenem Edersee, war ein recht beschwerlicher Weg über den Kies hoch zu festen Ufer und anschließend über die Holzbrücke am Strandbad zum Parkplatz. Hier hat der Puls schon mal am oberen Bereich gekratzt.

Am Parkplatz hat man dann immer das Tütenproblem denn man muß seine Sachen, Schwimmbrille, Neo, Badekappe in den Beutel einpacken. Die Tüten liegen aber nicht beim Rad sondern an der Seite. Alle Tüten natürlich gleich grün; nur ein kleiner Aufkleber mit der Startnummer an eine Ecke. Wie finde ich jetzt schnell meinen Beutel, um die Sachen einzupacken? Auch das ist geschafft. Helm auf, Startnummer um und los geht’s bis zum Ende des Parkplatzes. Rauf auf den „Esel“, rein in die Schuhe und Druck auf die Pedale für die kommenden 45 km der recht anspruchsvollen Radrunde. Am Beginn der Steigungen hatte man Schilder aufgebaut, die die % Zahl und Länge der Steigung angaben. Sogar 14% las ich und war nicht vergnügt. Der sehr starke Wind hat mal geholfen, mal behindert, wie das bei einem Rundkurs nun mal so ist. „Natürlich“ hat der Wind mehr behindert als geholfen.

Angekommen auf dem Sportplatz in Waldeck wird das Rad am entsprechendem Platz abgelegt, die Schuhe gewechselt und ab geht es zur Laufstrecke aber bitte korrekt in der Linie laufen, in der das Rad liegt. Ansonsten kommt der Pfiff des Wettkampfordners und man darf nochmal zurück in die richtige Linie.

Peter war der Erste auf der Laufstrecke gefolgt von Gerhard und Helmuth sowie Simon und Claus. Simon hat Helmuth auf den ersten Metern der Laufstrecke überholt und den mit Muskelproblemen laufenden Gerhard –mit wenigen Sekunden- auch noch abgefangen. Claus hat es aber wieder nicht geschafft, seinen Lieblingsgegner Papa Speiche hinter sich zu lassen. Martina hatte beim Radsplit einige Zeit verloren, so daß sie nicht, wo sie eigentlich hingehört, vor Helmuth das Ziel erreichen konnte. Christoph hatte technische Probleme. Er hat jetzt die Aufgabe zu üben wie man schnell einen Schlauch unter Wettkampfbedingungen wechselt. Viel Spaß dabei. Mit 2:16 zu 1:42 (Radzeit Gerhard) war die Schlauchwechselaktion mit mehr als 30 Minuten wohl etwas zu lang.

Mit nur einer Sekunde Rückstand hat Peter den ersten Platzder AK 55 verpaßt. Hier sieht man, daß jede Sekunde wichtig sein kann, nein, wichtig ist!!

Herzlichen Dank sagen wir Sportlerinnen und Sportler unserem Wettkampfrichter Hartmut für seinen Einsatz sowie den zahlreichen Zuschauern, die uns wohl getan haben.

Veranstalter: TSV Eintracht 1912 e.V. Waldeck

Externer Link zu den Ergebnissen

 

Staffel



Name Zeit swim Rad Lauf
3 1 Carolin, Karin, Sandra 01:20:50 0:17:04 (3) 0:43:26 (7) 0:20:20 (5)

 

Volkstriathlon

Ges. Name AK Platz Zeit swim Rad Lauf
49
Unger, Lena TW20 2 01:20:53 0:16:42 (38) 0:41:11 (57) 0:23:00 (64)
64 Mele, Jasmin TW25 1 01:24:05 0:17:10 (41) 0:58:40 (51) 0:25:25 (85)

 

Kurztriathlon

Ges. Name AK Platz Zeit swim Rad Lauf
56 Siebert, Peter TM55 2 03:06:16 0:38:09 (90) 1:40:06 (45) 0:48:01 (48)
76 Peter, Simon TM20 5 03:15:47 0:37:49 (89) 1:46:26 (74) 0:51:32 (73)
77 Kurzke, Gerhard TM55 5 03:16:16 0:36:54 (84) 1:42:32 (57) 0:56:50 (96)
79 Storck, Helmuth TM60 2 03:18:58 0:36:12 (75) 1:46:36 (77) 0:56:10 (92)
88 Gonther, Claus TM35 12 03:23:25 0:43:53 (104) 1:46:29 (76) 0:53:03 (81)
90 Stamm, Martina TW40 5 03:25:00 0:33:38 (50) 1:58:42 (99) 0:52:40 (80)
4 Riedemann, Christoph TM40 17 03:39:59 0:33:16 (46) 2:16:00 (104) 0:50:43 (68)

 

 

 

 

Dieser Bericht wurde seit dem 23.02.2010 schon 5578 mal aufgerufen!
















































Vielen Dank an Papa Speiche für die Erstellung des Berichts.

letzte Änderung am 20.06.2011 um 18:08 Uhr

Kommentare zu diesem Artikel:
Es sind noch keine Kommentare vorhanden!


Diesen Artikel kommentieren ....
Name:
*
E-Mail:
*

Homepage:
Kommentar:
Sichtbarkeit:intern extern
* Pflichtfelder