Berichte Einloggen
Hauptmenü
Startseite
Über uns
Kontakt
Steckbrief
Trainingszeiten
Berichte
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
Jugendabteilung
Links
Intern
Mitglied werden
Impressum / DSGVO
Chat                    





Gerade online:
9 Gäste

Neue Kommentare  

zu Ironman Vichy 70.3 (Speichen) und 140.6 (Fabi) 2018 von Markus März, am 04.09.18 um 08:09 Uhr

zu 15. Neustaedter Altstadtlauf 2018 von Helmuth Storck, am 18.06.18 um 12:44 Uhr

zu Ironman New Zealand 2018 von Horst, am 31.03.18 um 11:46 Uhr

zu IM CHAMPIONSHIP Hawaii 2017 von Dorothee Weppler , am 04.10.17 um 09:24 Uhr

zu IM CHAMPIONSHIP Hawaii 2017 von Dorothee Weppler , am 04.10.17 um 09:22 Uhr

zu 21. Silbersee Volkstriathlon 2017 von Bernd Knauff, am 08.08.17 um 23:15 Uhr

zu Challenge Heilbronn 2017 von Bernd Knauff, am 20.06.17 um 22:57 Uhr

zu 14. Windmühlenlauf in Lingelbach - 2. Lauf VR Bank Hessenland Cup von Bernd Knauff, am 06.06.17 um 12:44 Uhr

zu Mallorca 2017 von Sandra, am 01.04.17 um 17:21 Uhr

zu E.ON Mitte Kassel Marathon 2010 von Michael, am 20.03.17 um 13:17 Uhr

16. Stockelache Triathlon 2008

22.06.2008

„An der Stockelache ist es immer schön!“, diese Aussage hat am vergangenen Sonntag wie auch in den letzten Jahren wieder einmal zugetroffen. Bei der 16. Auflage des Stockelache Triathlon Borken haben 520 Sportler aus der ganzen Bundesrepublik teilgenommen, Rekordbeteiligung.
Vom SCN haben bei dieser Veranstaltung 23 AthletenInnen teilgenommen und alle finishten! Herzlichen Glückwunsch!!!
Den ersten Start hatte der jüngste Teilnehmer Jonas Ruppert (200m-5km-1km), hier starteten 32 „Kids“, die “heiß“ und „hoch motiviert“, an den Start gingen, da in diesem Rennen unter anderem die Hessischen-Meisterschaften ausgetragen wurden. Als der Startschuss endlich erfolgte, ging bei den Jüngsten die Post ab, und man hatte das Gefühl sie erwärmen das Wasser um ein zwei Celsius. Jonas wechselte im guten Mittelfeld aufs Rad, hier holte er vier TeilnehmerInnen ein, beim abschließenden Lauf fühlte er sich sehr gut und konnte hier ebenfalls noch einige TeilnehmerInnen einholen. Im Ziel riss er beide Arme nach oben und freute sich über seinen 8.Platz. Jonas meinte nach seinem Wettkampf, „ Es hat voll Spaß gemacht und ich bin gar nicht kaputt!“.
Im Anschluss starteten Ulrike de Taillez, Stephanie Cebulla und Viktoria Olbrich (400m-10-km 2,5km), hier wurden ebenfalls Hessische Meisterschaften ausgetragen. Viktoria schaffte es, ihre Angst, in einem See zu schwimmen zu überwinden, eine tolle Leistung. Die drei Mädels verringerten beim Radfahren ihre Abstände zueinander und konnten beim abschließenden Lauf immer in Sichtweite bleiben. So haben auch diese drei ihren ersten Triathlon absolviert und können mit neuen Eindrücken und gesammelten Erfahrungen gestärkt in die nächsten Wettkämpfe gehen.
Den Volkstriathlon (750m-20km-5km) bestritten Erik Rössler, Markus Olbrich, Fabian Möller, Christian Roth, Bodo Weber, Ralf Schmerer, Carolin Knoll, Benedict Bourquin, Marc Stache, Birgit Schmerer und Michael Haufe.
Erik wurde im Gesamteinlauf Zweiter und auch die Anderen erbrachten sehr gute Leistungen, sie errangen diverse Altersklassensiege und Platzierungen.
Über die Olympische Distanz (1,5km- 40km-10km) gingen Andreas Opfer, Stefanie Hahn, Martin Huhndorf, Martin Auel, Matthias Dietz, Sandra und Thomas Klement an den Start. Martin H. kam als erster aus dem Wasser, an seine Versen hatte sich Max geheftet, bevor Andreas und Thomas aus dem Wasser stiegen, somit waren vier Athleten des SCN vorne, eine sehr gute Leistung, wie der Moderator des Veranstalters, anerkennend, den Zuschauern mitteilte. Auf dem Rad mischten sich unsere Athleten dann einmal kräftig durcheinander und das Feld zog sich in den zwei zu fahrenden Runden etwas auseinander. Somit ging beim abschließenden Lauf nach vorne nicht mehr viel.
Für „Spannung“ am Ende des Wettkampfes sorgte ein herannahendes Gewitter, dass die AthletenInnen als verdiente Erfrischung empfanden und die Fans dazu zwang, sich eine trockene Unterstellmöglichkeit zu suchen. Somit war es leider nicht allen möglich, die AthletenInnen ins Ziel kommen zu sehen, und mitzuerleben, dass vier SCN Akteure unter den besten zehn in die Gesamtwertung einliefen.
Einen super tollen Wettkampftag hatte Matthias, der nicht nur seinen Trainer Gerhard, sondern auch sich selbst überraschte, und am Ende seinen besten Triathlon bestritten hatte.

Zu erwähnen gilt es noch, dass das Thema „Riss im Helm“ nicht zu unterschätzen ist. Bei diesem Wettkampf traf es zwei Aktive, deren Helme nicht durch die Kontrolle kamen. Gut das einige Vereinskameraden ihre Trainingseinheiten auf dem Rad an die Stockelache verlegt hatten. Somit konnte den Beiden vereinsintern geholfen werden.
Die vierte Disziplin im Triathlonsport war an diesem Tag nicht, wie so oft, das Wechseln, sondern eher, wie komme ich in den Neoprenanzug. Die schwül warmen Temperaturen brachten fast jeden ins schwitzen, was sich beim Einsteigen in den Neo als nicht so leicht zu erfüllende Aufgabe herausstellte. Aber alle AthletenInnen, die mit Neo an den Start gingen, schafften es mehr oder weniger gut eingezwängt mit diesem “Hilfsmittel“ an den Start zu gehen.
Am Schluss sei noch Peter Schembier erwähnt, der in der Staffel der Kreissparkasse- Schwalm- Eder als Schwimmer startete. Er war irgendwie nicht aus dem Wasser zu bekommen und wurde erst nach zwei weiteren 750 m Runden im See wieder an Land gesichtet. Die 750m im Staffelrennen legte er in 9:33min zurück.

An dieser Stelle sollten zwei weitere Akteure des SCN erwähnt werden, die Kampfrichter Hartmut Schenk und Bernd Itzenhäuser, die an der Stockelache wieder einen guten Job gemacht haben. Die Beiden erfüllen mit ihrem Einsatz, vom HTV an den Verein gestellte Aufgaben, und gehören somit zum Team des SCN. Ein großes Dankeschön an Euch Zwei!!!

Vor „heimischer Kulisse“ waren alle SCN Akteure in guter Form, somit geht ein Dankeschön und Lob an die Trainer Gerhard und Markus.

Veranstalter: TuS Fritzlar Abt. Triathlon

Externer Link zu den Ergebnissen

Name

Zeit

Altersklasse Platz

Gesamt Platz

Ruppert Jonas

22:07:50 min

Schüler B 8.

12.

Weber Max

2:11:54 Std.

TM 18 1.

8.

Auel Martin

2:19:23 Std.

TM 20 1.

16.

Opfer Andreas

2:06:58 Std.

TM 25 2.

4.

Huhndorf Martin

2:11:15 Std.

TM 30 3.

7.

Klement Thomas

2:12:31 Std.

TM 40 1.

9.

Dietz Matthias

2:18:34 Std.

TM 35 2.

15.

Klement Sandra

2:22:16 Std.

TW 35 1.

22.

Hahn Stefanie

2:34:52 Std.

TW 25 2.

50.

Olbrich Markus

1:12:40 Std.

TM 16 1.

4.

Möller Fabian

1:22:16 Std.

TM 16 2.

41.

Roth Christian

1:22:45 Std.

TM 16 3.

42.

Schmerer Ralf

1:12:55 Std.

TM 18 1.

5.

Weber Bodo

1:13:28 Std.

TM 18 2.

6.

Rössler Eric

1:11:22 Std.

TM 20 1.

2.

Haufe Michael

1:17:12 Std.

TM 30 3.

15.

Stache Mark

1:19:36 Std.

TM 30 4.

22.

Knoll Carolin

1:33:16 Std.

TW 20 2.

61.

Schmerer Birgit

1:34:26 Std.

TW 45 3.

65.

de Taillez Ulrike

42:23:30 min

TW 14 9.

44.

Cebulla Stephanie

46:18:00 min

TW 14 13.

56.

Olbrich Viktoria

47:44:30 min

TW 14 14.

57.

Bourquin Benedict

1:17:58 Std.

TM 18 3.

19.

Dieser Bericht wurde seit dem 23.02.2010 schon 9879 mal aufgerufen!


Quelle: HNA.de





















































Vielen Dank an Danni für die Erstellung des Berichts.



Kommentare zu diesem Artikel:
Es sind noch keine Kommentare vorhanden!


Diesen Artikel kommentieren ....
Name:
*
E-Mail:
*

Homepage:
Kommentar:
Sichtbarkeit:intern extern
* Pflichtfelder